Schule

Mit der Konfliktbearbeitung in der Schule im Sinne der Mediation können mehrere Ziele gleichzeitig verfolgt werden:

  • Persönliche Bildung und Ausbildung: soziale Kompetenzen trainieren z.B. spannungsgeladene Situationen aushalten können,  eigene Interessen vertreten, die Interessen der anderen erkennen, in faire Verhandlungen treten, also Empathie einüben, vielfältige, kreative Lösungsansätze entwickeln, Kommunikationsfähigkeit vergrößern.
  • Soziale Engagements fördern z.B. freiwillige Tätigkeiten in der eigenen Klasse, in Mentorgruppen, in Mediationsgruppen
  • Selbstwirksamkeitserfahrung vermitteln: das Gefühl, durch eigene Aktivität etwas verändern zu können.
  • Durch einüben eines wertschätzenden Umgangs miteinander das soziale Klima in einer Gruppe positiv beeinflussen.
  • Schulung der Fähigkeit, im Team zusammenzuarbeiten.
  • Sicherung der Arbeitsfähigkeit einer Gruppe.

     

      KONTEXT

 

 

PARTIZIPATION UND SYSTEMISCHER ANSATZ